Bitte wählen Sie aus folgenden Themen aus:

Themenauswahl



SUCHE


Aktuelle News
Für alle Meldungen -auch ältere- wählen Sie bitte links ein Thema.

Zeige nur:


Seite 1 von 7  Gehe zu Seite: 1  2  3  4  5  6  7  


 Schneller abschieben

Sa., 05.07.2014:
Koalitionsräson statt Menschenrechte. Gastkommentar (Kommentar in junge Welt, 5. 7. 2014).
Diejenigen, die in Europa ganz unten stehen, werden jetzt noch mehr unter Druck gesetzt: Die Koalition hat im Bundestag durchgesetzt, Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina zu sogenannten sicheren Herkunftsstaaten zu erklären. Das hat zur Folge, daß Flüchtlinge aus diesen Ländern – und das sind bis zu 90 Prozent Roma – noch schneller abgeschoben werden können.
mehr dazu lesen

 Pressemitteilung: Türkische Soldaten erschießen zwei Menschen bei Demonstration gegen Neubau einer Militärstation

Di., 10.06.2014:
In Lice (Provinz Diyarbakir), in den kurdischen Provinzen der Türkei, haben am Sonnabend türkische Soldaten zwei Menschen, Ramazan Baran (24) und Baki Akdemir, erschossen und mehrere zum Teil schwer verletzt, als sie mit scharfer Munition in eine Protestkundgebung schossen.
mehr dazu lesen

 Delegation aus Rojava zu Gast bei der Linksfraktion.

Delegation aus Rojava zu Gast bei der Linksfraktion.Do., 05.06.2014:
Heute war eine Delegation aus Westkurdistan (Rojava/Nordsyrien) zu Gast bei der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag.
mehr dazu lesen

 Solidarität mit den Opfern der ukrainischen Faschisten

Sa., 24.05.2014:
Die Linke darf sich nicht dem Mainstream scheinbarer Neutralität anschließen, sondern muß praktische Solidarität mit den Opfern der ukrainischen Faschisten üben. Positionspapier.
Zu Anfang ein hypothetisches Szenario: Man stelle sich vor, im Bundestag ergriffe, nach monatelangen Krawallen auf den Straßen Berlins, eine Koalition aus CDU/CSU und NPD die Macht.
mehr dazu lesen

 Stoppt Erdogan! Heraus zur Großkundgebung in Köln!

Mo., 19.05.2014:
Am 24. Mai will der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan vor zehntausenden türkeistämmigen Bürgerinnen und Bürgern in der Kölner Lanxess Arena eine Rede halten.
mehr dazu lesen

 Rede zur Ukraine

Mo., 12.05.2014:
"Westliche Politiker und Medien stellen in Zusammenhang mit der Ukraine-Krise seit Monaten zwei Dinge in Frage: Zum einen das Gebot der Verständigung mit Russland, zum anderen das Gebot der unbedingten Ächtung faschistischer Organisationen", hieß es im Entwurf meiner Rede zum Parteitag der LINKEN.
Ich habe diese Rede nicht gehalten (weil die Debatte geschlossen wurde, bevor ich dran war), veröffentliche sie aber hier als Diskussionsbeitrag.

mehr dazu lesen

 Pressemitteilung: Wahlbetrug in der Türkei – AKP will die Alleinherrschaft

Di., 08.04.2014:
Gemeinsame Pressemitteilung von Andrej Hunko, Ulla Jelpke, Harald Weinberg (alle MdB DIE LINKE), Martin Dolzer (Kandidat Europäisches Parlament, DIE LINKE), Marion Padua (Stadträtin Linke Liste Nürnberg), Yilmaz Kaba (Landesvorstand DIE LINKE Niedersachsen)

mehr dazu lesen

 Pressemitteilung: Deutschland muss Giftgasangriff auf Halabja als Völkermord anerkennen

So., 16.03.2014:
"Um den Opfern Gerechtigkeit wiederfahren zu lassen, sollte der Deutsche Bundestag den Giftgasangriff auf Halabja sowie die Anfal-Operationen der irakischen Armee endlich als Völkermord anerkennen“, erklärt die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Ulla Jelpke, anlässlich des Jahrestages des Giftgasangriffs vom 16. März 1988, der fünftausend Menschen das Leben kostete und zehntausend weitere so schwer verletzte, dass viele von ihnen später an den Folgen des Gases starben. Jelpke weiter:
mehr dazu lesen

 Faschismus ist keine Meinung… …sondern ein Verbrechen. Auch in der Ukraine

Mo., 10.03.2014:
In der Ukraine hat sich keine „demokratische, proeuropäische Revolution“ vollzogen, sondern eine Tragödie ... Die Parteinahme des Westens gegen Janukowitsch und für die „vereinigte Opposition“ gegen ihn hat dazu geführt, dass zum ersten Mal in der Geschichte der Ukraine Faschisten faktische (Mit-)Regierungsgewalt innehaben.
Positionspapier zu den Entwicklungen in der Ukraine.
mehr dazu lesen

 Antwort Kleine Anfrage (18/626): Entwicklung der EUBAM-Mission in Libyen

Do., 20.02.2014:
Um Flüchtlinge möglichst weit vor den EU-Grenzen abfangen zu können, exportiert die EU ihre Standards für Grenzkontrolle und das so genannte Integrierte Grenzmanagement in die Transitstaaten von Asylsuchenden, darunter Libyen. Die EU-Border Assistance Mission EUBAM Libyen soll den libyschen Grenzschutz in die Lage versetzen, die Grenzen in Richtung der anderen afrikanischen Staaten wirkungsvoll abzuschotten und auch die Ausreise in Richtung EU zu kontrollieren. Dass liybsche Grenzschützer oder mit deren Aufgaben betraute Milizen massiv Menschenrechte von Flüchtlingen und Migranten verletzen, ist der Bundesregierung dabei offenbar sogar bekannt - Konsequenzen für EUBAM scheinen sich daraus aber nicht zu ergeben, wie die Antwort zeigt.
mehr dazu lesen

 Pressemitteilung: Bundesregierung ignoriert Verbrechen deutscher Islamisten in Syrien

Mi., 11.12.2013:
„Es ist zutiefst unverantwortlich, dass die Bundesregierung zuerst innerhalb der EU für westliche Waffenlieferungen an die syrische Opposition votiert hat und dann beide Augen vor den Verbrechen von Djihadisten aus Deutschland an der syrischen Zivilbevölkerung verschließt“, beklagt die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Ulla Jelpke zur Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zur „Reisetätigkeit von Djihadisten aus Deutschland nach Syrien“ (Drs. 18/35). Die Abgeordnete weiter:
mehr dazu lesen

 Trauer um Nelson Mandela

Mo., 09.12.2013:
"Mit dem Tod von Nelson Rolihlahla Mandela hat Afrika einen großen Freiheitskämpfer verloren. Jahrzehnte der Kerkerhaft und Zwangsarbeit konnten ihn in seinem Kampf für Gerechtigkeit nicht brechen", erklärt die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, Ulla Jelpke. Die Abgeordnete weiter:
mehr dazu lesen

 Pressemitteilung: Journalistenmord in Kurdistan-Irak vollständig aufklären

Mo., 09.12.2013:
„Mit Bestürzung habe ich von der Ermordung des Journalisten Kawa Germyani am Freitag 6. Dezember in der südkurdischen Stadt Kalar erfahren. Offenbar handelt es sich um einen politischen Mord. Ein Journalist, der mutig die allgegenwärtige Korruption und das undemokratische Vorgehen der regierenden Parteien in der Region Kurdistan-Irak aufgedeckt und angeprangert hat, sollte so zum Schweigen gebracht werden“, erklärt die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Deutschen Bundestag, Ulla Jelpke. Die Abgeordnete weiter:
mehr dazu lesen

 Artikel: Aufstandsbekämpfung

Mi., 27.11.2013:
Über die politischen Hintergründe des PKK-Verbots
mehr dazu lesen

 Erklärung zur Verhaftung von Salmal Sako

Mi., 27.11.2013:
Grenzübergreifende Kurdenverfolgung beenden – Friedensprozess unterstützten
mehr dazu lesen

 Erklärung: Die Mauer der Schande einreißen!

Mi., 06.11.2013:
Die türkische Regierung hat mit dem Bau einer Mauer entlang der türkisch-syrischen Grenze zwischen den Städten Nusaybin und Qamishlo begonnen.
mehr dazu lesen

 Pressemitteilung: Die Hinrichtung 18 politischer Gefangener im Iran ist nicht hinnehmbar

Mi., 30.10.2013:
Im Iran sind am 26. Oktober insgesamt 18 politische Gefangene in unterschiedlichen Gefängnissen hingerichtet worden.
mehr dazu lesen

 Türk polis rejimine verilen Alman yardımı son bulsun! - Deutsche Beihilfe für türkisches Polizeiregime beenden!

Do., 19.09.2013:
„Die deutsche Polizei leistet für den türkischen Sicherheitsapparat seit Jahren massive Unterstützung. Die demokratischen Proteste in der Türkei werden faktisch mit deutscher Hilfe niedergeknüppelt“, kritisieren die Bundestagsabgeordneten der Fraktion DIE LINKE Ulla Jelpke und Sevim Dağdelen. (türkische Fassung als pdf im link)
mehr dazu lesen

 Pressemitteilung: Bundeswehr-Lauschangriff auf Syrien torpediert Friedenslösung

Mo., 16.09.2013:
"Vor dem Hintergrund der internationalen Bemühungen um den Abbau und die Vernichtung des syrischen C-Waffen-Arsenals muss die Bundeswehr umgehend ihre Beteiligung an der Elektronischen Kampfführung gegen Syrien einstellen. Der Bundeswehr-Lauschangriff auf Syrien torpediert die Chancen einer Friedenslösung für Syrien", erklärt die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Ulla Jelpke, zur Antwort der Bundesregierung auf ihre schriftliche Frage, in der die Bundesregierung bestätigt, dass das Bataillon Elektronische Kampfführung 911 in Bramstedt bei Flensburg Fernmelde- und Elektronische Aufklärung gegen Syrien betreibt. Jelpke weiter:
mehr dazu lesen

 Pressemitteilung: NATO-Schutz für Al-Qaida-Banden in Syrien beenden

Do., 12.09.2013:
Gemeinsame Pressemitteilung von Ulla Jelpke und Sevim Dagdelen
mehr dazu lesen


Seite 1 von 7  Gehe zu Seite: 1  2  3  4  5  6  7  


 


Arbeitsbericht Ulla Jelpke 2009-2013

Dortmund stellt sich Quer!

junge Welt - die Tageszeitung

Ossietzky

die linke

Cuba Si

Linksjugend

Die Linke im Bundestag

Mitmachen!



diese Seite drucken